Verdienen mit Immobilien – Was müssen Sie wissen, bevor Sie Investor werden?

Verdienen mit Immobilien – Was müssen Sie wissen, bevor Sie Investor werden?

Bevor Sie mit dem Immobiliengeschäft beginnen, sollten Sie ein paar wichtige Schritte beachten. Dazu gehören die Aufnahme eines Bankkredits, der Erwerb einer Immobilienlizenz und die Investition in einen REIT. Sie können auch in Erwägung ziehen, eine Immobilie zu mieten. Aber bevor Sie anfangen, sollten Sie sich einen realistischen Zeitrahmen für den Einstieg setzen.

Ein Bankkredit für den Kauf von Immobilien

Wenn Sie eine Immobilie kaufen wollen, kann ein Bankkredit ein kluger Schritt sein. Wenn Sie sich die Raten leisten können, kann ein Bankkredit den Kauf einer Immobilie einfacher und erschwinglicher machen. Allerdings sollten Sie vor der Beantragung einige Vorsichtsmaßnahmen treffen. Ihre Kreditwürdigkeit und Ihr Beleihungsauslauf bestimmen die Konditionen für Ihr Darlehen. Bei einer niedrigeren Punktzahl ist ein höherer Zinssatz erforderlich. Außerdem verlangen einige Kreditgeber, dass Sie über Rücklagen für sechs Monate verfügen.

Erwerb einer Immobilienlizenz

Der Erwerb einer Immobilienlizenz, bevor Sie als Immobilieninvestor tätig werden, ist möglicherweise nicht notwendig, wenn Sie gerade erst anfangen. Sie sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass der Erwerb einer Lizenz einige Vorteile mit sich bringt. Zum einen haben Sie als lizenzierter Immobilienmakler mehr Verantwortung. Das bedeutet, dass Sie das Geschäft in- und auswendig kennen müssen und sich mit den geltenden Gesetzen auskennen. Außerdem sind Sie besser geschützt, wenn Sie aufgrund von Fehlern oder Versäumnissen verklagt werden, und Ihre Lizenz wird dazu beitragen, dass Sie sich an die Spielregeln halten.

Um eine Immobilienlizenz zu erhalten, müssen Sie auch viel lernen. Immobilienmakler müssen nicht nur eine Prüfung ablegen, sondern auch alle zwei Jahre Weiterbildungskurse absolvieren. Die Weiterbildungskurse dauern in der Regel etwa 20 Stunden. Manche Investoren schieben ihre Prüfung auf, bis sie alle Kurse absolviert und gelernt haben, aber das kann dazu führen, dass der Stoff aus dem Gedächtnis verschwindet.

Der Erwerb einer Immobilienlizenz ist kein einfacher Prozess. Sie müssen einen Kurs über Immobilien in Ihrer Region belegen und eine staatlich vorgeschriebene Prüfung ablegen, um Ihre Lizenz zu erhalten. Außerdem müssen Sie einen Makler finden, der Ihre Lizenz führen kann, und eine Gebühr für die Lizenz bezahlen. Sobald Sie eine Lizenz haben, müssen Sie für eine bestimmte Zeit unter einem lizenzierten Makler arbeiten, und Sie müssen Ihre Lizenz jährlich erneuern.

Es kann ein paar Monate dauern, bis Sie Ihre Lizenz erhalten. Diese Zeitspanne hängt davon ab, wie viel Zeit Sie für die Prüfung aufwenden wollen und ob Sie noch andere Verpflichtungen haben. Danach müssen Sie eine Gebühr für den Zugang zum MLS und die Mitgliedschaft in der NAR entrichten. In den meisten Fällen kostet dies etwa 1.500 Dollar. Sobald Sie Ihre Lizenz erhalten haben, müssen Sie sowohl Ihnen als auch Ihren Kunden gegenüber offen über Ihre Finanzen sein.

Investition in einen REIT

Die Investition in einen REIT ist eine großartige Möglichkeit, ein beträchtliches Einkommen zu erzielen, und sie bietet Ihnen auch steuerliche Vorteile. REITs zahlen keine Körperschaftssteuern, wodurch sie Immobilien günstiger finanzieren und höhere Gewinne erzielen können. Es ist jedoch wichtig, einen REIT zu wählen, der ein solides Kreditrating hat.

Zunächst sollten Sie wissen, dass REITs Geld brauchen, um weiter zu wachsen. Die Kosten für dieses Kapital bestimmen ihr langfristiges Investitionspotenzial. REITs beschaffen sich Geld im Allgemeinen über drei Kapitalquellen: nicht ausgeschütteter Cashflow, Eigenkapital und Fremdkapital. Die Kosten des Fremdkapitals sind die gesamten Zinsaufwendungen.

Die Investition in einen REIT ist eine gute Möglichkeit, sich an Immobilien zu beteiligen, ohne ein großes Risiko einzugehen. Der direkte Besitz von Immobilien erfordert eine hohe Anfangsinvestition, Immobilienerfahrung und finanziellen Scharfsinn sowie eine laufende Verwaltung der Immobilien.

REITs können entweder öffentlich oder privat sein. Öffentlich gehandelte REITs sind an der Börse notiert. Die Anleger können ihre Aktien über einen Makler kaufen und verkaufen. Private REITs sind nicht für jedermann zugänglich, und man muss akkreditiert sein, um investieren zu können. Private REITs haben in der Regel höhere Mindestinvestitionen und werden nicht an der Börse gehandelt.

Bevor Sie in einen REIT investieren, sollten Sie dessen Struktur und Geschäftsmodell prüfen. Erstens sollten Sie sicherstellen, dass es sich bei dem REIT um eine Verwaltungsgesellschaft handelt. Zweitens sollten Sie sicherstellen, dass das Unternehmen mindestens 100 Anleger hat, um ein REIT zu werden. Die Anleger werden dem Managementteam des REITs vertrauen.

Wenn Sie in einen REIT investieren, erhalten Sie Dividenden, wenn der REIT seine Gewinne ausschüttet. Darüber hinaus können Sie Ihre Aktien verkaufen, um Ihre Gewinne zu sichern. Sie sollten auch prüfen, ob der REIT von der SEC reguliert wird. Dies könnte sich auf die Informationen auswirken, die der REIT Ihnen zur Verfügung stellen muss.

Erwerb einer Mietimmobilie

Wenn Sie daran interessiert sind, Investor zu werden, aber nicht genug Geld haben, um eine Mietimmobilie zu kaufen, kann eine Eigentümerfinanzierung eine Option sein. Diese Option eignet sich für Personen, die nicht das Geld haben, um die Anzahlung in bar zu leisten, und die bereit sind, monatliche Zahlungen und eine schnelle Abwicklung zu akzeptieren. Außerdem kann man auf diese Weise die Zahlung von Provisionen an Immobilienmakler vermeiden. Die meisten Verkäufer sind bereit, diese Option anzubieten.

Prüfen Sie zunächst den Cashflow eines Mietobjekts, bevor Sie es kaufen. Wenn der Cashflow positiv ist, bedeutet dies, dass das Mietobjekt mehr Geld einnimmt als es ausgibt. Ist dies nicht der Fall, handelt es sich möglicherweise nicht um eine gute Investition und Sie werden Geld verlieren. Außerdem sollten Sie prüfen, ob die örtlichen Gesetze und Vorschriften für Mietobjekte gelten.

Eine weitere Möglichkeit, um zu vermeiden, dass Sie mit der Immobilie Geld verlieren, ist die Beauftragung einer Hausverwaltung. Diese Unternehmen können zwar teuer sein, aber sie können die Verwaltung und die Zwangsräumung für Sie übernehmen. Auf diese Weise haben Sie mehr Zeit für andere Investitionsmöglichkeiten. Außerdem können Mietobjekte steuerliche Vorteile bieten. Sie können die mit dem Mietobjekt verbundenen Ausgaben in Ihrer Steuererklärung absetzen.

Die Investition in Mietobjekte kann eine gute Möglichkeit sein, Geld zu verdienen. Sie helfen Ihnen nicht nur dabei, Ihre Hypothek zu decken und Bargeld in Ihre Tasche zu stecken, sondern können auch Ihren Nettowert mit der Zeit erhöhen. Nach Angaben des Census Bureau gibt es in den Vereinigten Staaten 48 Millionen Mieteinheiten, und etwa ein Drittel dieser Einheiten befindet sich im Besitz von Einzelinvestoren. Da die Immobilienwerte steigen, wenden sich immer mehr Menschen dem Mietmarkt zu, um in Immobilien zu investieren.

Einer der wichtigsten Schritte bei der Vermietung von Immobilien ist die Suche nach geeigneten Mietern. Auch wenn Sie eine Person nicht sehr gut kennen, können Sie dennoch verschiedene Möglichkeiten ausprobieren, um potenzielle Mieter zu überprüfen und häufige Probleme zu vermeiden. Glücklicherweise gibt es einige kostenlose Online-Dienste, die Ihnen dabei helfen.

In ein Einfamilienhaus investieren

In ein Einfamilienhaus zu investieren ist eine gute Wahl, wenn Sie langfristig ein Vermögen aufbauen wollen. Einfamilienhäuser sind langfristig viel rentabler als Mehrfamilienhäuser, da Sie jahrzehntelang von Mietzahlungen und Wertsteigerungen profitieren können. Außerdem sind Einfamilienhäuser einfacher zu verwalten als Mehrfamilienhäuser und daher leichter zu vermieten.

Einfamilienhäuser sind aufgrund ihrer wiederkehrenden Mieteinnahmen, ihrer Wertsteigerung und ihrer Steuervorteile nach wie vor beliebte Investitionen. Kürzlich veröffentlichte Arbor Realty Advisors seinen Single-Family Rental Investment Trends Report, der einen 12,7-prozentigen Anstieg der Leerstandsmiete seit Mai 2020 zeigt. Diese Rate ist deutlich höher als der historische Durchschnitt von 3,3 %. Außerdem liegt die Belegungsrate bei 95,3 %, was sie zu einer guten Wahl für einkommensschaffende Investitionen macht.

Einfamilienhäuser sind eine gute Möglichkeit, um mit dem Vermögensaufbau zu beginnen und Ihr Immobilienportfolio zu diversifizieren. Die Mieteinnahmen aus Einfamilienhäusern sind beträchtlich, und sie machen mehr als die Hälfte aller Mietobjekte in den Vereinigten Staaten aus. Das macht sie zu einer idealen Investition für neue Investoren. Außerdem steigt die Nachfrage nach Einfamilienhäusern stetig an, was sie zu einem hervorragenden Einstiegsobjekt macht. Es ist aber auch wichtig zu bedenken, dass die Werte von Einfamilienhäusern nicht ewig niedrig bleiben werden.

Während sich Einfamilienhäuser für Anfänger eignen, sollten Sie Mehrfamilienhäuser in Betracht ziehen, bevor Sie sich entscheiden, Investor zu werden. Diese Immobilien bieten viele Vorteile, unter anderem die Möglichkeit, mehr Familien unterzubringen und eine höhere Gesamtmiete zu verlangen. Dadurch können Sie letztlich eine höhere Gewinnspanne erzielen.

Ähnliche Themen

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert